Fussel & Luna


7. oo Uhr Gassi gehen…

Gassi gehen es wird nun zeit,

hab ausgeschlafen und bin bereit.

Schnüffeln - Laufen und noch mehr,

das erfreut mein Hunde Herz, lein sehr.

 

Zu Hause wieder angekommen,

habe ich den Duft meines Futters vernommen.

Schlabber Schmatz  der Teller ist leer,

nun  gib mir schnell den Knochen her.

Jetzt muss ich aber nichts mehr tun,

denn nun muss ich wieder

 ruh, n

 

                                                                                                              *Luna* 20.10.2011

 

Meine Blicke

sollten dein Herz erreichen, es soll dir sagen,

du darfst mich ruhig streicheln.

Dein bester Freund möchte ich hiermit  sein.

**Weil**

Ich schaute gerade in dein Herz

hinein…

                                                                                           

 

                                                                                                                                              *Luna* 09.10.2011

 

 

Hunde Mama

Nicht nur der Mensch sollte achten auf, s  Kind,

auch die Hunde machen das Geschwind

.

Baby sein ist doch so schön,

   das kann auch nur eine

:-)   Mama verstehen.    :-)

               

 

                                                                                                                                    *Luna* 08.10.2011

 

 

Wuff,

Du, ich möchte mit dir spielen,

Werfe mal den Ball.

Dann werde ich ihn ganz schnell griegen,

und ihn dir vor die Füsse legen.

Wirfst du ihn aber nicht,

dann roll er immer gegen

 mein Gesicht.

                                      Wuff                      *Luna*  08.10.2011

Ein Hund

 Ein Hund, das wirst du bald schon sehn,

macht ganz bestimmt dein Leben schön.

Er bleibt bei dir Tag ein Tag aus

bewacht bei Nacht dich

und dein Haus .

Du wirst mit ihm sehr viel erleben,

er ist dein Freund fürs ganze Leben.

 

 

                                                                                                                   07.10.2011      

 

Wenn alle

Dich meiden und hassen, ob mit oder ohne Grund,

wird einer Dich nie verlassen, und das ist Dein   

                                    treuer Hund                                   07.10.2011


Glücklicher Hund


Warum ist es so schön, ein Hund zu sein?
Niemand erwartet von einem, dass man jeden Tag badet.
Wenn es juckt, kratzt man sich einfach.
Es fällt niemanden auf, wenn einem an den unmöglichsten Körperstellen Haare wachsen.
Man kann sich stundenlang mit einem Knochen amüsieren.
Man kann den ganzen Tag herumliegen, ohne Angst zu haben, dass man rausgeworfen wird.
Man kriegt keinen ärger, wenn man einem Fremden seinen Kopf in den Schoß legt.
Man freut sich immer, dieselben Leute wieder zu sehen.
So etwas wie schlechtes Essen kennt man nicht.
Man bekommt jeden Tag etwas Leckeres serviert.
Man kriegt alles, wenn man nur treuherzig genug guckt.  

 

                                                                                                            06.10.2011

Dein Hund.

Dass mir  mein Hund das Liebste sei,
sagt s du oh Mensch sei Sünde.
Der Hund war mir im

Sturme treu, 
der Mensch nicht mal

  im Winde.

 

                                                                                                                                                  06.10.2011

 

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erstaunlich warm,

gegenüber der Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.

                                                                                                                                                                             05.10.2011

 

Wenn du

einen verhungerten Hund aufnimmst,

und du machst ihn satt,dann wird er dich nicht beißen.

Das ist der grundsätzliche Unterschied zwischen Hund und Mensch.

                                                                                                                        05.10.2011

 

Ein glückliches Hundeleben !

Ich weiss noch genau die Stunde, als Du kamst in unsere Runde.
Schautest alle einzeln an. "Diesen nehme ich", sagtest Du dann.

Hochgenommen auf den Arm, bei Dir war es sehr schön warm.

Der Geruch, der war mir neu, und ich dachte voller Scheu,
was kommt jetzt auf dich zu, und ich hatte keine Ruh.

Ab ins Auto, schon ging's los, wohin komm ich denn nun bloß ?
Bald war diese Fahrt vorbei, mir war alles einerlei.
Denn vor Angst konnt' ich nur beben, auf den Teppich ging der Segen.

Ins Körbchen setztest Du mich nun, um mich dort mal auszuruhen.
Neugierig sah ich mich dann um, aber es war doch zu dumm.
Keiner war zum spielen da und es wurde mir nun klar;
jetzt bist du doch ganz alleine, hört denn keiner, dass ich weine?

Dann kamst Du ins Zimmer rein, sprachst ganz ruhig auf mich ein.
Mein ganzer Kummer war verflogen, sie war'n weg nun meine Sorgen.
Es war, als hätte ich geträumt, nun hatte ich einen großen Freund!

Viele Jahre sind wir nun zusammen, sind durch Dick und Dünn gegangen.
Meine Beine wollen oft nicht mehr. Das Laufen fällt mir oft gar schwer.

Ich will es nun doch einmal wagen und es Dir ganz offen sagen:
Wenn mein Herz mal nicht mehr schlägt, grossen Kummer Dich bewegt,
einen Trost in Deinem Leid: Sie war schön mit Dir, die Zeit.

Denke dann in stillen Stunden, wieviel Liebe uns verbunden.
Einer war für den Andern da und es war doch wirklich klar:
Eine Liebe, rein wie das Licht,

                      mein Herz, das schlug nur für Dich !             

                                                                                                                       05.10.2011

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!